Success Story

Image

Richard Wein, Geschäftsführer der nic.at übergibt die Urkunde an Frau Mag. Sandra Katharina Chociwska, Marketing & Communications Managerin bei Geizhals, Preisvergleich Internet Services AG

Wenn es um Shoppingliebe geht,
hat Österreich einen ganz klaren Lieblink!

Ende der 90er Jahre war der damalige Student Marinos Yannikos es leid, unzählige Angebote im Bereich Hardware mühsam durchforsten zu müssen um das günstigste Angebot zu finden. 1996 startete er eine Art „Guerilla-Projekt im täglichen Preiskampf“ – Geizhals.at.
Heute sind wir Österreichs führender Preisvergleich und eine der führenden E-Commerce-Plattformen im deutschsprachigen Raum.

Wir sind sehr stolz darauf, eines der wenigen Start-Up-Unternehmen der Nuller Jahre zu sein, das sich konstant so gut am österreichischen Markt behaupten kann – der Erfolg gibt unserer .at-Domain Recht. Mittlerweile sind wir aber auch nach Deutschland (mit einer .de-Domain) expandiert sowie in Polen unter cenowarka.pl und UK auf skinflint.co.uk zu finden. Der stetige Ausbau und die qualitativ hochwertige Weiterentwicklung des Preisvergleichs wird auch in den nächsten Jahren ein großes Thema sein. Wir sind Spitzenreiter und mittlerweile household name in den Bereichen Hardware, Software, Audio / Video / HIFI, Games und Telefon & Co. Das alleine reichte uns aber noch nicht. Darum haben wir unsere Kategorien um Sport, Freizeit, Haushalt, Filme und Drogerie erweitert – die von unserer 30-köpfigen Redaktion allesamt manuell betreut werden. Wir wollen unseren Usern im täglichen Preisdschungel tatkräftig zur Seite stehen. Dazu gehört für uns auch die Möglichkeit, unser Angebot auf mobilen Endgeräten nutzen zu können. Folglich wurde die Geizhals App entwickelt, welche bis jetzt bereits rund 450.000-mal (iOS) respektive mehr als 395.000-mal (Android) heruntergeladen wurden.

Geizhals.at hat sich von einem ambitionierten Studentenprojekt zu Österreichs führender Online-Preisvergleichs- und Informationsplattform mit 3.2 Millionen Unique Clients monatlich (Quelle: ÖWA Dezember 2013) entwickelt. „Mittlerweile hält der deutsche Heise Zeitschriften Verlag 75% der Anteile an Geizhals. Dennoch bleibt die Marke was und wie sie ist. Unser gemeinsames Ziel ist es, den Preisvergleich weiterzuentwickeln und mit neuen Projekten neue Märkte anzugehen. Alle Aktivitäten werden sich dabei auch in Zukunft auf unserer `Heimatdomain` Geizhals.at wieder finden", gibt Vorstand Markus Nigl die Parole für die nächsten Jahre aus.